HeuteWochenendekompl. Programm

Home

Kinderoper: "Es war einmal" | 9.10.

KinderOper als Kinofilm – ab 5 Jahren – Dauer: 60 Minuten


Tanja Hamleh und Klaus-Dieter Köhler haben eine wunderbare Oper für Kinder ab 5 Jahren geschrieben. „Es war einmal…“ ist ein Opernfilm, der eine einzigartige Mischung aus Oper, Theater und Film ist. Professor Zacharias Zauberkogel ist ein verschrobener Erfinder, der neben vielen anderen nützlichen Dingen wie z.B. einem Bettdeckenhochheber auch ein ganz besonderes Märchenbuch erfunden hat.

Das Märchenexplorationszauberbuch. Davor sitzend kann er seinen Feierabend genießen und bei selbst erfundenen Heuschreckenknabberlingen seine Lieblingsmärchen lesen und sehen wie in einem echten Kinofilm. Doch eines Abends passiert etwas Überraschendes. Eine der Märchenfiguren aus seinem Buch macht sich selbstständig und landet mitten im Wohnzimmer des Professors. Und nicht nur das. Es handelt sich um seine Lieblingsfigur, den gestiefelten Kater, der sich noch dazu als sehr charmante Katze entpuppt und ihm eine haarsträubende Geschichte erzählt. Das Märchenland sei in Gefahr, da die böse Hexe Davina Diavolo den zerbrochenen Spiegel des Teufels aus der Schneekönigin reparieren konnte und nun auf dem Weg ist, alle Märchen ins Gegenteil zu verdrehen. So wird Schneewittchen an dem vergifteten Apfel sterben, Dornröschen nie mehr erwachen, und Gretel die böse Hexe beim Kinder backen eifrig unterstützen. Nur ein mutiger, Märchen liebender Mensch, der in die Welt der Märchen reist, kann noch Rettung bringen. Und nicht nur das, dem Professor bleibt nur noch Zeit bis zum Morgengrauen, um sieben spannende Aufgaben zu lösen. Zum Schluss muss er der Schneekönigin ihre liebste Schneeflocke abluxen und mit Hilfe der gestiefelten Katze die Kraft des bösen Spiegels für immer zerstören. Wird es den beiden Helden gelingen die Märchenwelt zu retten? Das Gute muss einfach über das Böse siegen… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. KinderOper als Kinofilm – ab 5 Jahren – Dauer: 60 Minuten Tanja Hamleh und Klaus-Dieter Köhler haben eine wunderbare Oper für Kinder ab 5 Jahren geschrieben. „Es war einmal…“ ist ein Opernfilm, der eine einzigartige Mischung aus Oper, Theater und Film ist. Professor Zacharias Zauberkogel ist ein verschrobener Erfinder, der neben vielen anderen nützlichen Dingen wie z.B. einem Bettdeckenhochheber auch ein ganz besonderes Märchenbuch erfunden hat. Das Märchenexplorationszauberbuch. Davor sitzend kann er seinen Feierabend genießen und bei selbst erfundenen Heuschreckenknabberlingen seine Lieblingsmärchen lesen und sehen wie in einem echten Kinofilm. Doch eines Abends passiert etwas Überraschendes. Eine der Märchenfiguren aus seinem Buch macht sich selbstständig und landet mitten im Wohnzimmer des Professors. Und nicht nur das. Es handelt sich um seine Lieblingsfigur, den gestiefelten Kater, der sich noch dazu als sehr charmante Katze entpuppt und ihm eine haarsträubende Geschichte erzählt. Das Märchenland sei in Gefahr, da die böse Hexe Davina Diavolo den zerbrochenen Spiegel des Teufels aus der Schneekönigin reparieren konnte und nun auf dem Weg ist, alle Märchen ins Gegenteil zu verdrehen. So wird Schneewittchen an dem vergifteten Apfel sterben, Dornröschen nie mehr erwachen, und Gretel die böse Hexe beim Kinder backen eifrig unterstützen. Nur ein mutiger, Märchen liebender Mensch, der in die Welt der Märchen reist, kann noch Rettung bringen. Und nicht nur das, dem Professor bleibt nur noch Zeit bis zum Morgengrauen, um sieben spannende Aufgaben zu lösen. Zum Schluss muss er der Schneekönigin ihre liebste Schneeflocke abluxen und mit Hilfe der gestiefelten Katze die Kraft des bösen Spiegels für immer zerstören. Wird es den beiden Helden gelingen die Märchenwelt zu retten? Das Gute muss einfach über das Böse siegen… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.


Thema ADHS | 11.10.

SeHT lädt in Zusammenarbeit mit dem Central Kino und der Neurott-Gemeinschaftsschule Ketsch

am Dienstag, 11. Oktober um 19:00 Uhr

zu einem Film zum Thema ADHS ein.

Nach dem Film findet eine Podiumsdiskussion statt, bei der Experten und Betroffene auch auf Fragen der Gäste eingehen.

Moderation Dr. Roman Nitsch (Dipl.-Psychologe) | Prof. Dr Jochen Gehrmann (Facharzt für Psychiatrie, Kinder- und Jugendspychiatrie und Psychotherapie) | Anita Rebholz (Psych. Psychotherapeutin) | Karl Gajewski (Schulpsychologische Beratung) | Birgit Zachert (Lehrerin) | Nicole Engelhardt (Mutter) | Philipp Engelhardt (Betroffener)

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Tag der seelischen Gesundheit | 12.10.

„Reden hebt die Stimmung – Seelisch gesund in unserer Gesellschaft" ist das Motto der diesjährigen Woche der Seelischen Gesundheit.

In Kooperation mit dem Zentrum für Psychische Gesundheit und der Caritas zeigen wir den Film "Jenseits der Stille". Die Tochter einer gehörlosen Familie entdeckt ihre Liebe zur Musik.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Mädelsabend | 14.10.

Nach einer langen Corona-Zwangspause findet nun endlich wieder der beliebte Mädelsabend statt.


Der Eintritt incl. Getränk und Snack beträgt 17,00 €.

Karten können Online, im Kino oder bei unserer Vorverkaufsstelle Buch & Manufakturwaren in Ketsch, Hockenheimer Str. 34, erworben werden.

An der Abendkasse sind auch Karten nur für den Film erhältlich.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

90 Jahre Edgar Reitz | Filmauswahl | 1.- 6.11.

Anlässlich des 90 Geburtstags von Edgar Reitz am 1. November zeigen wir einen Querschnitt durch sein Schaffen. Edgar Reitz, der hauptsächlich durch seinen Epos "Heimat" bekannt wurde, hat zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland bekommen. Darunter auch das Bundesverdienstkreuz.

Die Filme die wir ausgewählt haben, markieren wichtige Wendepunkte im Schaffen des Regisseurs.

Vor den Filmen wird es jeweils eine kurze Einführung geben die interessante und teilweise unbekannte Informationen bereithält.

Wir vom Central Kino sind besonders stolz darauf, dass die ausgewählten Filme zu diesem Anlaß nur exklusiv bei uns auf der großen Leinwand zu sehen sind.

Nach Ende der Vorführungen besteht jeweils die Möglichkeit zu ausführlichen Diskussionen.

Wir hoffen, dass dieses außergewöhnliche Event, dass eine umfangreiche Vorbereitung erforderte, bei unseren Besuchern auf reges Interesse stoßen wird.

  • Am 1. November läuft die Doku "800 mal einsam - Ein Tag mit Edgar Reitz"
  • Am 2. November läuft "Die Reise nach Wien"
  • Am 3. November läuft "Der Schneider von Ulm"
  • Am 6. November läuft "Die andere Heimat"

Alle Infos, Trailer & Tickets: