HeuteWochenendekompl. Programm

Event

'The Zone of Interest' gewinnt Oscar als bester internationaler Film |15. 20. und 26. April

Karen Strobel wird am 15. April zum Gespräch mit den Kino-Besucherinnen und Besuchern nach der Vorführung von „The Zone of Interest“ ins Central kommen.
Die Philologin und Archivarin vom Marchivum Mannheim hat sich intensiv mit der Geschichte von Sophie Stippel befasst. Ein Buch und ein Film entstanden. 

Denn die unglaubliche Geschichte der Mannheimerin Sophie Stippel stellt eine Verbindung zu unserer Region her - sie arbeitete nämlich im realen Haushalt der Familie Höß. Als Bibelforscherin (heute Zeugen Jehovas) deportierten die Nazis die gläubige Frau nach Auschwitz. Rudolf Höß, der selbst seine Jugend in Mannheim verbracht hatte, erkannte Sophie Stippel wieder und holte sie als Köchin und Kinderfrau tagsüber in seine Villa. Die Nächte verbrachte sie im Vernichtungslager.

In dem Film spielt Sandra Hüller Hedwig Höß, die Frau des Auschwitz-Kommandaten Rudolf Höß. Er spielt im Anwesen der Familie Höß. Die Villa grenzte direkt an das KZ. In unmittelbarere Nähe des Grauens lebte die Familie einen fast idyllischen Alltag.


Links :

« zurück