HeuteWochenendekompl. Programm

Event

Im Westen nichts Neues | 26.2.

DER BESONDERE FILM

Nominiert in 9 Kategorien bei der Oscar-Verleihung 2023. Deshalb bieten wir ihnen die Möglichkeit, den außergewöhnlichen Film auf der großen Leinwand zu sehen.

Mehrere Verfilmungen des Romans wurden bereits in Auftrag gegeben, die bislang bekannteste war zweifelsfrei die US-Version „Im Westen nichts Neues“ aus dem Jahr 1930, die zwei Oscars für den Besten Film und die Beste Regie gewann. 2022 schickt sich Regisseur Edward Berger an eine aufwendige deutsche Adaption des Romans zu bewerkstelligen.

Zu dem großen Schauspieler-Ensemble gehören etwa Felix Kammerer, Albrecht Schuch, Aaron Hilmer, Edin Hasanovic, Daniel Brühl, Devid Striesow, Sebastian Hülk, Anton von Lucke, Moritz Klaus und Andreas Döhler. Die Neuauflage wurde in Deutschland, Belgien und Tschechien gedreht.

Selbst wenn sie bereits mit dem Original-Werk sowie der ersten filmischen Adaption vertraut seid, lohnt sich der Gang ins Central-Kino. Denn auf der großen Leinwand entfalten Filme wie „Im Westen nichts Neues“ ihre größte Wirkung. Wie die Auslandsvertretung für den deutschen Film, vor wenigen Tagen ankündigte, wurde „Im Westen nichts Neues“ 2023 als Anwärter für den Besten fremdsprachigen Film eingereicht. Der letzte deutsche Beitrag, der bei den Academy Awards mit der Goldstatue prämiert wurde, ist „Das Leben der Anderen“ von Florian Henckel von Donnersmarck aus dem Jahre 2006.

Der Eintritt beträgt 8,50 €.

Karten können Online, im Kino oder bei unserer Vorverkaufsstelle Buch & Manufakturwaren in Ketsch, Hockenheimer Str. 34, erworben werden.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

« zurück